Unsere Vergangenheit beweist unsere Zukunftsfähigkeit

1914 von Georg Oehlhorn und Sally Kahn gegründet, wandelte sich unser Unternehmen während der vergangenen 100 Jahre stetig und nachhaltig.

Politische Ereignisse, Wirtschafts- und Finanzkrisen sowie neue Marktbedingungen veränderten und formten unser Unternehmen bis heute.

Diese Flexibilität, mit der wir uns auf neue Gegebenheiten und Situationen am Markt einstellen, sowie die Kontinuität und Kreativität, mit der wir Herausforderungen immer wieder aufs Neue  begegnen, sind bezeichnend für das Team von OEKATECH.

Das macht uns zu einem zuverlässigen Partner für unsere Kunden. Seit über 100 Jahren. Und auch in Zukunft.

Die Unternehmensgeschichte

OEKAMETALL wurde am 1. Februar 1914 mit Eintrag in das Handelsregister als „Neue Metallwarenfabrik Bamberg, Oehlhorn & Kahn offene Handelsgesellschaft" gegründet.

In den 1920er Jahren wurde die Kernkompetenz des Tiefziehens weiter ausgebaut und verstärkt mit Hilfe von Stufen- und Transferpressen ausgeführt.

Nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten 1933 wurden die Unternehmen beurteilt, ob ihre Produktion als kriegswichtig einzustufen sei. Auch Oehlhorn und Kahn musste seinen Beitrag dazu leisten. Das Unternehmen setzte auch in diesen schweren Zeiten auf Innovationen. Im Jahr 1936 meldete es sein erstes Patent an.

Das Ende der 1950er Jahre und die 1960er Jahre sind geprägt von umfangreichen Grundstückszukäufen und Baumaßnahmen. Eine neue Halle in Shed-Bauweise für die Metallverarbeitung und ein Zweigbetrieb im nahegelegenen Burgebrach werden errichtet.

1972 beschließen die Gesellschafter, die Unternehmensform von einer offenen Handelsgesellschaft (OHG) in eine Kommanditgesellschaft (KG) umzuwandeln. Heinz Oehlhorn und sein Sohn Heinz Werner Oehlhorn führen als Komplementäre die Geschäfte. Einstieg in die Automobilzulieferindustrie.

Ab 1987 tritt Gerald Oehlhorn in das OEKAMETALL-Team ein. Die Gesellschaftsform ändert sich 1993 von einer Kommanditgesellschaft zu einer GmbH & Co. KG. Geschäftsführende Gesellschafter sind fortan Heinz Werner Oehlhorn und Gerald Oehlhorn.

1999 beginnt der erste Studierende bei OEKAMETALL sein duales Studium. Die angehenden Betriebswirte und Wirtschaftsingenieure absolvieren ihr Studium im 3-Monats-Rhythmus an der Hochschule und bei OEKAMETALL.

Übernahme von OEKA durch die GEKA GmbH.

Abspaltung der Metallfertigung in eine separate GmbH, der OEKATech Automotive GmbH.
Übernahme der OEKATech durch die münchner Beteiligungsgesellschaft Radial Capital Partners.
Seit April 2016 Ausrichtung des Unternehmensfokus auf die Metallverarbeitung und Umformtechnik für die Automotive- und die Non Automotive-Märkte.


Postanschrift
OEKA TECH Automotive GmbH
Laubanger 2
96052 Bamberg

Besucher & Lieferanten
OEKA TECH Automotive GmbH
Laubanger 2
96052 Bamberg


TOP